Kostenloses Nähtutorial für Geschenkstoff von Free Patterns – Adventskalender 2017

Geschenke schön und nachhaltig eingepackt

Gestern habt ihr im Adventstürchen eine Anleitung für die Verpackung von Polvorones gefunden, die ihr immer wieder verwenden könnt. Heute zeige ich euch, wie ihr mit Stoff Geschenke wundervoll einpacken könnt. Ein kostenloses Schnittmuster dazu gebe ich euch nicht, aber das braucht ihr auch nicht. Jedes Geschenk benötigt eine individuelle Größe. Dieses Nähtutorial ist eher für quadratische Geschenke. Falls ihr andersförmige Geschenke habt, dann solltet ihr bis morgen warten!

Kostenloses Nähtutorial für einen Geschenkstoff

Nähzutaten

  • Stoff
  • Lineal
  • Band zum Schleife binden und ein dünnes Band zur Fixierung
  • Standard Nähzutaten

    Nähanleitung

    1. Geschenk abmessen.
    Hier nehme ich als ein Beispiel ein Buch, damit es klar ist, wie du es abmessen musst. Erst misst du die Höhe aus und notierst sie dir. Hier nehme ich als ein Beispiel ein Buch, damit es klar ist, wie du es abmessen musst. Erst misst du die Höhe aus und notierst sie dir.Dann misst du die Breite und Tiefe aus und notierst sie dir.2. Nun rechnest du den benötigten Stoff aus.

    Höhe + (Tiefe x 4) = Höhe des Stoffes
    (Länge x 2) + (Tiefe x 4) = Länge des Stoffes
    3. Nun wird es Zeit zum Übertragen des Schnittmusters! Du zeichnest die von dir ausgerechnete Stoffgröße auf den Stoff und schneidest den Stoff mit mindestens einen Zentimeter Nahtzugabe aus.4. Nun musst du die Nahtzugabe nach innen (links auf links) bügeln.5. Danach nähst du sie mit einen Gerad- oder Zierstich fest.6. Nun bringst du die Schleife hübsch an. Das ist eigentlich ganz einfach. Ich habe hier einen doppelten Umschlang des Bandes benutzt, damit ich die Schleife freier gestalten kann.
    So geht es:

    1. Du legst das Buch so auf den Stoff:
    2. Danach schlägst du den Geschenkstoff erst einmal unter das Buch, damit er gut hält.
    3. Jetzt schlägst du auch die andere Seite nach oben.
    4. Nun gehst du von hinten nach vorne und kreuzt es. Achte darauf, dass das Bändchen sich im Knoten dreht, damit die schöne Seite oben bleibt. Das Band sollte hinten genau in der Mitte beginnen!
    5. Jetzt gehst du wieder nach hinten und in der gleichen Richtung nach vorne. Also kreuzt du es nicht ein weiteres Mal! Wenn du nach hinten gehst, dann solltest du die Seiten schön legen. In etwa so:
    6. Nun gehst du wieder nach vorne.
    7. Jetzt gibt es eine weitere Überkreuzung.
    8. Nun formst du zwei Schleifen. Du knotest sie aber nicht zusammen, so wie es bei einer normalen Schleife der Fall wäre, sondern nimmst ein kleines Band zu Hilfe.
    9. Überkreuze die Schlaufen, damit das Bändchen um beide geknotet werden kann. Nun bist du fertig!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.