Nählexikon – Heften von Stoffen

Näh- ABC ♥ Was ist das Heften von Stoffen?

Heften ist das Zusammennähen von Stoffen mit sehr großer Stichbreite, bevor die eigentliche Naht gesetzt wird.

So verrutscht beim Nähen nichts

Beim Heften von Stoff werden Schnittteile, die zusammengenäht werden sollen knappkantig neben der eingezeichneten Naht vor dem eigentlichen Nähen zusammengenäht.

Insbesondere bei rutschigeren Stoffen bietet sich das Heften statt Wonderclips oder Stecknadeln an.

Damit die Heftnaht später nicht sichtbar ist, nähst du sie immer auf der Nahtzugabe!

Wie du heftest

  1. Für das Heften steckst du den Stoff so zusammen, wie du ihn später nähen möchtest.
  2. Du stellst die breiteste Stichbreite deiner Nähmaschine für den Geradstich ein.
  3. Bei breiteren Stichen sollte die Spannung des Oberfadens schwächer, also kleiner, gestellt werden.
  4. Nun nähst du innerhalb der Nahtzugabe und mit ca. 2mm Abstand entlang der geplanten Naht ohne den Anfang oder das Ende abzusichern.
  5. Fertig – Nun kannst du die eigentliche Naht setzen.

Wichtig! Auf gar keinen Fall sollte diese Naht abgesichert bzw. verriegelt werden. Du schneidest die Fäden zu Beginn und am Ende einfach großzügig ab und kannst sie so rausziehen, wenn die dauerhafte Naht gesetzt wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Werbung: