*Türchen 6* Monsterliche Adventszeit mit Schnittmuster

Gratis Schnittmuster für die Ordnung

Das Türchen Nr. 6 öffnet sich und heraus guckt ein… Monsterchen. Was? Wie bitte? Was hat denn so ein Monster mit riesigem Mund dort zu suchen? Es frisst deine Tüten und bewahrt sie für dich auf, bis du sie wieder brauchst.

Tüten praktisch unterbringen

Mittlerweile gibt es ja nicht mehr so viele Plastiktüten. Es wird auf Nachhaltigkeit gesetzt und das finde ich auch wunderbar! Da wir nun dazu angehalten sind, dass wir unsere Tüten wiederverwenden oder etwa Jutebeutel verwenden, brauchen wir auch eine gute Möglichkeit sie zu verstauen. Irgendwie an einem Nagel aufgehängt oder in einen Eimer gepresst sehen sie nicht gerade schön aus. Wie wäre es denn dann mit einen Tütenmonster?

Nähzutaten:

Baumwollstoff (Hier* findest du das Patchwork-Set, was ich verwendet habe)
Schnittmuster kleines Tütenmonster
Schnittmuster großes Tütenmonster
50cm Schrägband für den Mund (oder Schrägbandformer und Stoff) ODER 3cm Nahtzugabe
Filzreste für Augen, Zahn und Pflaster
Füllwatte
Eventuell Stickgarn und Sticknadel
Eventuell Volumenvlies
Standard Nähzutaten

Vorab:

Es ist keine Nahtzugabe enthalten. So kannst du das Tütenmonster nach Belieben vergrößern oder verkleinern. Mit Nahtzugabe ist das nicht so einfach möglich.

Wenn du dir etwas mehr Stand wünschst, dann kannst du vor dem Vernähen Bügelvlies auf alle Körperteile, die aus Baumwollstoff genäht werden, aufbügeln.

Nähanleitung für den Adventskalender

1. Schnittmuster ausdrucken

Drucke das Schnittmuster in tatsächlicher Größe aus und wähle NICHT “Seite anpassen” aus. Nach dem Ausdrucken kannst du anhand des Kästchen überprüfen, ob du das Schnittmuster richtig ausgedruckt hast.

2. Schnittmuster ausschneiden

Als Erstes klebst du das Schnittmuster wie abgebildet zusammen:

Nun schneidest du die einzelnen Teile aus.

3. Schnittmuster auf den Stoff übertragen

Nun nimmst du Stoffkreide, einen Kulli oder was auch immer du möchtest, um das Schnittmuster auf den Stoff zu übertragen. Denk daran, dass die hintere und vordere Körper im Stoffbruch gelegt werden müssen. Leg ein Stück Stoff vor dir mit der rechten (also der schönen Stoffseite, die später außen ist!) hin. Falte es nun von rechts auf links und übertrage die Schnittmuster nun so, dass es oben im Stoffbruch beginnt. Denk an die Nahtzugabe an den äußeren Seiten. Ich empfehle einen Zentimeter. Denk an drei Zentimeter Nahtzugabe ODER ein Schrägband. Das Ohr schneidest du auch mit jeweils einen Zentimeter Nahtzugabe 4 Mal aus. Zahn, Auge & Pflaster überträgst du auf Filzstoff ohne Nahtzugabe.

4. Vorderes Ober- und Unterteil vorbereiten

4a: Mit 3cm Nahtzugabe.

Nun klappst du die Nahtzugabe auf einem Zentimeter im vorderen Oberteil unten zusammen. Das Gleiche machst du mit dem vorderen Unterteil oben. Dabei liegt der Stoff links auf links, das Motiv bzw. die schöne Seite ist also außen! Du kannst die Nahtzugabe dabei umbügeln, damit du sauberer arbeiten kannst. Nun nähst du sie mit farblich passendem Nähgarn zusammen.

4b: Mit Schrägband

Nähe das Schrägband unten an der vordere Oberteil und oben an das vordere Unterteil.

5. Ohr zusammennähen

Lege jeweils zwei Mal das Ohr rechts auf rechts aufeinander und vernähe es. Dabei bleibt die untere Seite offen. Nun wendest du es und befüllst es mit ein wenig Füllwatte, damit es Stabilität erhält.

6. Vorder- und Hinterkörper zusammennähen

Die vorderen Ohren werden nach innen gesteckt.

Dann folgt das obere Vorderteil des Körpers.


Nun vernähst du mit einem Geradstich. Du legst du das vordere Oberteil rechts auf rechts auf den Stoff. Die Ohren werden in diesem Schritt auch angenäht. Beide Ohren legst du an die Ohrnaht des Vorderteils. Dabei schauen sie nach innen. Jetzt nähst du alles wieder mit einem Geradstich zusammen.

Auch das vorder Teil des Körpers unten wird angebracht.

Alles wird gemeinsam vernäht.

Nach dem Wenden mit das Monsterchen schon Form an.

7. Applikationen anbringen

Du kannst die Applikationen nach deinen Wünschen und Vorstellungen anbringen. Einfach und schnell geht es mit der Sticknadel, die für ein Monsteraussehen sorgt. Falls du sie lieber mit deiner Nähmaschine annähst, dann benutze für jedes Teilchen passendes Garn oder sorge für ein monsterhaftes Aussehen durch Kontraste.

Dein Tütenmonster – Schick mir ein Foto vom Schnittmuster

Die Idee für dieses lustige Schnittmuster ist mir vor einiger Zeit gekommen, als ich nicht mehr wusste, wo ich meine Plastiktüten einfach verstauen kann. Es gibt ganz viele Möglichkeiten, wie du dieses Tütenmonster gestalten kannst und ich würde mich freuen, wenn ich deine Version auf meiner Webseite zeigen darf.

Deshalb: Schick ein Bild an isabellenienhausmarketing@gmail.com

 

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.