Werbung

Was du für dein neues Hobby Nähen unbedingt brauchst und wie ich mit dem Nähen angefangen habe

Neues Hobby Nähen - Verschiedene Dinge, die du dafür brauchst.

Vorab – kauf dir nicht zu viel für den Start!

Ich fand schon immer selbstgenähte Kleidung und Accessoires klasse! Wie oft habe ich schon die Leute bewundert, die toll genäht haben. Irgendwie habe ich mich ganz lange Zeit nicht selbst getraut zu nähen. Bevor ich angefangen habe, habe ich mich wochenlang mit Nähmaschinen beschäftigt, da ich niemanden in der Familie hatte, den ich fragen konnte und letztendlich hat mich das total verwirrt.

Jede Nähmaschine hat irgendein Problemchen – die Eigenarten eines jeden Modells. Meine erste Nähmaschine habe ich letztendlich auf einen Flohmarkt erworben, kam aber mit ihr nie klar, da es keine Gebrauchsanleitung gab und ich auch keine online gefunden habe. Also habe ich frustriert aufgegeben, bis ich meine erste Nähmaschine wieder verkauft und eine Neue erworben habe!


Werbung:



Und dann konnte mich nichts mehr bremsen! Ich habe fleißig Nähzubehör, Stoffe und Schnittmuster gekauft und einige schöne und andere unschönere Werke gezaubert.

Mit der Zeit quoll mein Nähplatz über mit wunderschönen Stoffen und Nähzubehör, das ich teilweise nie gebraucht habe. Insbesondere Stoffmärkte waren immer soooo verführerisch. Also musste ich mich lange Zeit disziplinieren, bis ich wieder etwas Neues kaufen konnte. 🙂 Auch mein Studium hat mich manchmal daran gehindert, mich viel mit meinem Hobby zu beschäftigen. Deshalb rate ich dir: Kaufe dir das, was du in der nächsten Zeit auch wirklich brauchst!

Also wisst ihr nun ein wenig über meinen Werdegang als Hobbynäherin und nun kommen wir zum wichtigen Teil: Welche Dinge du wirklich brauchst als Nähanfängerin! Und falls du die Gelegenheit hast bei einem Nähkurs auszuprobieren, ob Nähen wirklich etwas für dich ist, dann nutze diese Gelegenheit!

 

Was du am Anfang für dein neues Hobby brauchst

Nähmaschine

Natürlich brauchst du eine Nähmaschine, wenn du wirklich mit dem Nähen anfangen willst. Einen Loopschal mit Hand zu nähen dauert ewig! Für den Anfang kaufst du dir am besten keine zu komplizierte Nähmaschine. Es reicht eine normale Nähmaschine für dich als Nähanfänger. Es sind mehrere Nähfüße und alles was du für den Start brauchst dabei!

Hier eine kleine Auswahl an Nähmaschinen (unter 200 Euro), die etwas für Nähanfänger sind:

 

Maschinennadeln

 

Für den Start empfehle ich dir Universal-*, Stretch*- und Jeansnadeln* von Prym, da ich zumindest mit den günstigen Nadeln, die ich ausprobiert habe, schlechte Erfahrungen machte!

Mit der Universalnadel kannst du normale, nicht zu dicke Stoffe nähen. Die Stretchnadel ist ideal für die Verarbeitung von Jerseystoffen und die Jeansnadel habe ich zu Beginn für dicke Stoffe benutzt. Man muss sich ja nicht direkt zehn verschiedene Nadelsortiments zulegen!

Eine Nähmaschine kommt auch oft mit einer Nadel, diese ist aber normalerweise eine universale und wenn du nur sie benutzt, wirst du beim Nähen von dehnbaren Stoffen ohne Stretchnadel schnell frustriert sein!

 

Stoffschere

Eine richtige Stoffschere* ist ein Must-Have! Mit Haushaltsscheren kann man Stoff nicht so schön ausschneiden. Dafür solltest du auch ein wenig investieren, auch wenn du sicher im ersten Moment denkst, dass sie ganz schön teuer ist! Ich habe mit der Zeit hauptsächlich Produkte von Prym gekauft, da sie mir zuverlässige Dienste geleistet haben. Es gibt aber auch sicher andere gute Anbieter!

 

Stecknadeln

Ich habe alle möglichen Stecknadeln* im Laufe der Jahre gekauft und bin eigentlich immer zufrieden gewesen. Was ich nicht mag sind zu Dicke! Dann bleiben kleine Löcher im Stoff. Dazu gibt es auch Alternativen wie zum Beispiel diese Stoffklammern*. Ein Nadelkissen, damit du die Nadeln schnell und sicher verstauen kannst, kannst du dir ganz leicht auch als Nähanfänger selbst nähen.

 

Nähgarn

Für jedes Projekt solltest du passendes Nähgarn verwenden. Ich habe mir immer passend zum Projekt welches gekauft. Hier ist auch die Qualität sehr wichtig, da mir günstiges Nähgarn oft Probleme bereitet hat. Falls du schon etwas mehr investieren möchtest, kannst du dir dieses Set* anschaffen. Da ist für jedes Nähprojekt als Nähanfänger ein passendes Nähgarn dabei!

 

Maßband

Es kostet im Gegensatz zu anderen Nähzutaten kaum etwas in der Anschaffung, ist aber essentiell für dich als Nähanfänger! Da im Eifer des Gefechts auch mal eins durchgeschnitten wird (zumindest von mir :D), empfehle ich dir ein kleines Set von Maßbändern* zu kaufen. Eine Marke finde ich hierbei nicht wichtig – es ist nur wichtig, dass es flexibel ist.

 

Nahttrenner

Einen Nahttrenner* brauchst du gerade als Nähanfänger oft! Falls der Nähfaden reißt oder du eine Naht falsch genäht hast wird er dir toll mit dem Auftrennen helfen. Er sollte scharf sein, damit du schneller Fehler korrigieren kannst. Es gibt größere und kleiner Nahttrenner, für den Anfang reicht dir aber einer! Falls du richtig Geschmack an Nähen gefunden hast, kannst du dir immer noch weitere anschaffen.

 

Bügeleisen

Ja, ich bin überhaupt kein Fan vom Bügeln! Und habe zu Beginn die Ratschläge ignoriert zwischendrin zu bügeln und mir damit mehr Arbeit gemacht als sonst etwas! Ein Bügeleisen ist aber essentiell für das Nähen und das solltest du auch berücksichtigen. Dein Haushaltsbügeleisen reicht aber auf jeden Fall aus.

 

Schneiderkreide

Schneiderkreide oder auch ein Schneiderkreidestift oder -rad sind unerlässlich, um Schnittmuster auf die Stoffe zu übertragen. Eine Schneiderkreide* ist ein rechteckiges Stückchen Kreide, ein Schneiderstift* ist einfach ein Stift, der mit Kreide zeichnet und ein Kreiderad* hat ein kleines gezacktes Rädchen.

Ein paar Worte zum Abschluss

Ich habe hier nur die notwendigsten Dinge für dein neues Hobby Nähen aufgeführt. Es ist mit Sicherheit ein teures Hobby, besonders zu Beginn, aber es lohnt sich auf jeden Fall! Mit der Zeit kannst du dir ja weitere Nähzutaten anschaffen, die dir die Arbeit erleichtern, aber gerade am Anfang möchtest du dich ja austesten. Ich habe weder eine Schneidermatte erwähnt noch einen Rollschneider, die du mit der Zeit sicherlich brauchen wirst. Wer hat schon Lust auf verkratzte Fußböden?

Stoffe für dein erstes Nähprojekt

Natürlich brauchst du auch Stoffe, um loszulegen. Je nachdem welches Nähprojekt du wählst kannst du die Stoffe einkaufen gehen. Ich liebe zum Beispiel Stoffmärkte und stöbere dort für Stunden.

Schnittmuster für deine ersten Nähprojekte

Hier findest du ganz viele Nähprojekte für Nähanfänger, alles sind kostenlose Schnittmuster oder Nähtutorials! Ich wünsche dir viel Spaß auf meiner kleinen Seite. 🙂

Auch interessant:



 

 

*Affiliate Links

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.